Podcastcover. Auf blauen Hintergrund steht Mein Weg zu KI Folge 3

14.07.2022 | Katrin Schröder

03 | Werner Bogula, Digital Enabler

avatar
Axel Dürkop
avatar
Werner Bogula

Kreativität und Künstliche Intelligenz

Gast der dritten Folge unserer Reihe ist Werner Bogula. Er versteht sich als Digital Enabler, der andere unterstützt, Zugang zu aktuellen digitalen Technologien zu erlangen. Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist Kreativität und Künstliche Intelligenz, die er z. B. mit dem KISS-Projekt Schüler*innen und Studierenden näherbringen möchte. Im Juni 2022 hat er für das Artificial Intelligence Center Hamburg (ARIC) das Creative-AI-Symposium in Hamburg veranstaltet.

Werner Bogula ist Musiker und spielt die Laute, für die er mit Unterstützung einer KI neue Stücke komponiert hat. Tonbeispiele gibt’s im Podcast sowie viel Inspiration zum Quereinstieg in das Thema.

Aufnahmedatum: 28. Juni 2021
Moderation: Axel Dürkop
Gast: Werner Bogula

Lernangebot auf hoou.de besuchen

Besuche jetzt das Lernangebot auf hoou.de

Lernanregungen

Hast du Lust bekommen, noch tiefer einzusteigen? Wir haben ein paar Vorschläge für dich zusammengestellt:

Grundlagen

Was sind Linguistik und Natural Language Processing (NLP)?

Sprachanalyse und Textgenerierung sind gegenwärtig spannende und stark anwendungsorientierte Forschungsfelder im Bereich Künstlicher Intelligenz. Der Fachbegriff, unter dem im Netz Informationen zu finden sind, lautet Natural Language Processing (NLP), was auf Deutsch häufig mit Computerlinguistik übersetzt wird. Zum Einstieg in das Thema haben wir für dich einige Links und Informationen ausgewählt:

OER zum Thema

Welche Bildungsmaterialien und Tools gibt es, um selbst in die Materie einzusteigen?

Werner Bogula hat sich mit offenen Bildungsmaterialien (engl.: Open Educational Resources (OER)) im Selbststudium für aktuelle Technologien weitergebildet. Wir haben für euch einige zusammengestellt:

Was ist KISS?

KISS heißt “KI für Schüler*innen und Studierende” und ist ein Projekt, das Werner Bogula für die HOOU zusammen mit der HAW Hamburg entwickelt hat.

Musik und Kunst

Wo kann ich mehr Musik von Werner Bogula hören?

Werner Bogula hat die Kompositionen für die Laute auf Soundcloud veröffentlicht. Auf YouTube erläutert er in seinem Vortrag AI and Music Generation, wie diese Musik entsteht.

Zudem hat Werner Bogula einen zweiteiligen Blogpost veröffentlicht, indem er weiteres Material aus seiner Arbeit zeigt.

Was ist Aleatorik?

Neben anderen Komponisten hat Wolfgang Amadeus Mozart ein musikalisches Würfelspiel entwickelt.

Wie sieht die Kunst aus, die in der Zusammenarbeit von Peezmo, Werner Bogula und einer KI entstanden ist?

Credits

Musik: Fat Caps von Jason Shaw auf Free Music Archive, CC BY 3.0 United States License


Jingle: Game Sound Intro To Game von Bertrof auf freesound, CC BY 3.0; Stimmen generiert mit Scratch

Feedback

Feedback, Fragen und Vorschläge unter meinwegzuki.hoou@tuhh.de

Ein Kreis in dem steht Mein Weg zu KI Folge 2

24.02.2022 | Katrin Schröder

02 | Dalia Moniat, Jurastudentin, Künstlerin und AI & Art Researcher

avatar
Axel Dürkop
avatar
Dalia Moniat

Recht, Kunst und KI

Gast der zweiten Folge unserer Reihe ist Dalia Moniat. Sie studiert Jura, ist freischaffende Künstlerin und forscht zu Kunst und Künstlicher Intelligenz.

In dieser Podcastepisode spricht Dalia Moniat zunächst über die Potenziale und Herausforderungen von KI und Jura. Als freischaffende Künstlerin, die sie ist, geht Dalia Moniat anschließend noch ausführlich auf die Potenziale von KI und Kunst ein. Und sie hat spannende Gedanken zur Entwicklung der Hochschullehre!

Aufnahmedatum: 28. Juni 2021
Moderation: Axel Dürkop
Gast: Dalia Moniat

Lernangebot auf hoou.de besuchen

Besuche jetzt das Lernangebot auf hoou.de

Lernanregungen

Hast du Lust bekommen, noch tiefer einzusteigen? Wir haben ein paar Vorschläge für dich zusammengestellt:

KI und Recht

Was ist „Federated Learning“, auf Deutsch „Föderales Lernen“?

Föderales Lernen kann gegenüber anderen Ansätzen des Machine Learnings Vorteile hinsichtlich des Datenschutzes und der Privatsphäre haben. Du findest einen Einstieg in die Theorie in folgenden Beiträgen:

Was wird unter Legal Tech verstanden?

Dalia Moniat beschäftigt sich mit den Potenzialen moderner Informationstechnologien im Bereich der Rechtsprechung. Dieses Technologiefeld wird auch Legal Tech genannt und wirft zahlreiche interessante Fragestellungen auf. Zum Einstieg empfehlen wir die folgenden Beiträge:

  • Wikipedia-Eintrag “Legal Technology”. Der Eintrag ist mit zahlreichen Quellen versehen, über die der tiefere Einstieg in das Thema möglich ist.
  • Der Hamburger Anwalt Nico Kuhlmann, über den Dalia Moniat spricht, ist auch Autor des Legal Tech Blogs (Englisch), in dem die digitale Transformation des Rechtswesens beleuchtet wird.
  • Die webbasierten Dienste hartz4widerspruch und Flightright nennt Dalia Moniat als Beispiele, um zu zeigen, wie digitale Technologien den Zugang zum Rechtssystem für die Allgemeinheit verbessern können.

Wer sind die „Legal Hackers“ und was tun sie?

Legal Hackers ist eine globale Graswurzelbewegung von Designer:innen, Unternehmer:innen, Anwält:innen, politischen Befürworter:innen, Forscher:innen, Student:innen, Lehrer:innen und Technolog:innen, die kreative Lösungen für Probleme an der Schnittstelle von Recht und Technologie erforschen und entwickeln. (Übersetzt aus dem Englischen mit deepl und gegendert, vgl. https://legalhackers.org/our-story/)”

Was versteht man unter „Due Dilligence“?

Dalia Moniat nennt aufwändige Due-Dilligence-Prüfungen als Einsatzbereich für Künstliche Intelligenz. Worum es sich dabei handelt, erfährst du in folgenden Quellen:

Wie beeinflusst die Datenqualität die Entscheidungen von KI?

Ziemlich technisch, dafür aber auch sehr konkret, zeigt das HOOU-Lernangebot “Data Quality Explored – QuaXP”, worauf bei der Aufbereitung von KI-Daten zu achten ist (in englischer Sprache).

KI und Kunst

Was sind Non-Fungible Tokens (NFTs)?

Besonders im Kunstbereich haben NFTs für Furore gesorgt, nachdem ein Künstler namens Beeple eins seiner Werke für $ 69 Mio. versteigert hat – in Form eines Non-Fungible Tokens. Der folgende Beitrag fasst die Debatte um das Potenzial von NFTs aus verschiedenen Artikeln zusammen und verlinkt weitere interessante Quellen:

Credits

Musik: Fat Caps von Jason Shaw auf Free Music Archive, CC BY 3.0 United States License


Jingle: Game Sound Intro To Game von Bertrof auf freesound, CC BY 3.0; Stimmen generiert mit Scratch

Feedback

Feedback, Fragen und Vorschläge unter meinwegzuki.hoou@tuhh.de

schwarze Schrift in zwei blauen Kreisen: Mein Weg zu KI

Mein Weg zu KI

06.10.2021 | Katrin Schröder

Wenn die Maschine besser ist als der Mensch, wofür ist der Mensch dann noch da?

Künstliche Intelligenz entdecken und verstehen – mit Lernangeboten der Hamburg Open Online University

Zwei neu veröffentlichte Lernangebote der Hamburg Open Online University (HOOU) bieten Einblicke und ein tieferes Verständnis über das Thema Künstliche Intelligenz (KI). Beide Angebote stehen kostenfrei auf der Online-Plattform www.hoou.de zur Verfügung und beantworten in verschiedenen Formaten entscheidende Fragen zu KI.

Das Lernangebot KISS* – KI für Schüler:innen und Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) ist als Produkt des HOOU Hackathons Hack & Tools im Februar 2020 entstanden.

KISS* bietet in 14 interaktiv gestalteten Online-Lerneinheiten einen weitgehend „mathematik-freien“ Einstieg in die Welt der Künstlichen Intelligenz für eine junge Zielgruppe. Darstellung und Erklärungen der Lerninhalte orientieren sich an der Erlebniswelt von Schüler:innen und Studierenden: Die Methoden der KI werden anhand von alltäglichen Beispielen wie Spotify, Netflix und Amazon erklärt und mit interaktiven Elementen sowie YouTube-Videos vertieft. Neben dem Verständnis der KI-Techniken geht es auch um die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung von KI.

Die vom Computerlinguisten Werner Bogula realisierte Open Educational Resource (OER) steht unter hoou.de kostenlos zur allgemeinen Verfügung und kann von interessierten Selbstlerner:innen oder auch in geführten Lerngruppen vollständig oder auch in Teilen durchgearbeitet werden.

Werner Bogula: „Ich bedanke mich bei der HOOU für die Projektunterstützung, wodurch es möglich war, eine hochwertige kostenlose Einführung in die KI für die Allgemeinheit zu erstellen. Ein erster Einsatz mit Schülern ist bereits erfolgt und hat gezeigt, dass das Konzept sehr gut angenommen wird.“

Screenshots der Lernangebote auf hoou.de.

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Artificial Intelligence Center Hamburg e.V. (ARIC), der Technischen Universität Hamburg (TUHH), der Multimedia Konto Hamburg gGmbH und der HOOU wurde Anfang September das neue Lernangebot Mein Weg zu KI auf der HOOU-Plattform veröffentlicht.

Das Lernangebot besteht aus einer Video- und Podcastreihe mit Akteur:innen aus der Hamburger Wirtschaft und Wissenschaft, welche zu verschiedenen KI-Themen arbeiten und forschen. Anhand der Videoporträts und der Podcastepisoden wird verdeutlicht, wie ihre Begeisterung für KI entstand, auf welchen unterschiedlichen Wegen sie ihr fachliches Wissen erlangt haben und welche Produkte sie mit KI erzeugen.

Lernanregungen zu jeder Podcastepisode geben Interessierten die Möglichkeit, ausgewählte Themen, Techniken und Medien aus den Interviews zu bearbeiten und aktiv nachzuvollziehen.

Axel Dürkop, Philosoph und wiss. Berater für technische Entwicklung und Konzeption der HOOU an der TUHH; Konzeption und Projektleitung:

„KI wird in vielen Berufen und Bereichen zunehmend nachgefragt und diskutiert. Mit unserer Reihe Mein Weg zu KI wollen wir zeigen, wie spannend diese Technologie ist und welche Herausforderungen für das Individuum und die Gesellschaft sie mit sich bringt. Wir denken, jede Person mit Interesse kann sich auf ihrem Weg dem Thema KI nähern. Das wollen wir durch die vielfältigen Bildungsbiographien unserer Interviewpartner:innen veranschaulichen.“


Pressekontakt
Lara Kranz
Referentin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (0)40 – 296 569 08 I kranz@hoou.de
Twitter: @HOOUHamburg

Schriftzug Mein Weg zu KI Folge 1

09.09.2021 | Katrin Schröder

01 | Dr. Lothar Hotz, Informatiker und Geschäftsführer von HITeC e.V.

avatar
Axel Dürkop

Die Herausforderung liegt in der Anwendung

Gast in der ersten Folge unserer Reihe ist der Informatiker Dr. Lothar Hotz von der Universität Hamburg. Er ist auch Geschäftsführer des Vereins Hamburger Informatik Technologie-Center (HITeC) und neben der Forschung zu Künstlicher Intelligenz (KI) stets an konkreten Anwendungsmöglichkeiten interessiert.

Herr Hotz spricht zunächst über die Geschichte der KI-Forschung in Hamburg und erläutert moderne Ansätze der KI wie Machine Learning und Neuronale Netze. Er erklärt seinen Standpunkt, warum sich Künstliche Intelligenzen also solche outen sollten und dass es in unser aller Verantwortung liegt, die Entwicklung von KI mitzugestalten.

Aufnahmedatum: 23. März 2021
Moderation: Axel Dürkop
Gast: Dr. Lothar Hotz

Lernangebot auf hoou.de besuchen

Auch zu dieser Episode gibt es ein Lernangebot auf hoou.de mit Videos und Lernanregungen.

Besuche jetzt das Lernangebot auf hoou.de

Credits

Musik: Fat Caps von Jason Shaw auf Free Music Archive, CC BY 3.0 United States License


Jingle: Game Sound Intro To Game von Bertrof auf freesound, CC BY 3.0; Stimmen generiert mit Scratch

Feedback

Feedback, Fragen und Vorschläge unter meinwegzuki.hoou@tuhh.de

Schriftzug Mein Weg zu KI Folge 0

09.09.2021 |

00 | Vorgestellt: “Mein Weg zu KI” mit Alois Krtil, ARIC e.V.

avatar
Axel Dürkop

Auftakt zur Reihe

Axel Dürkop und Alois Krtil geben gemeinsam den Auftakt für die Video- und Podcastreihe „Mein Weg zu KI“. Nach einem Jahr Planung und Produktion und Pandemiebedingungen freuen wir uns, in den kommenden Episoden mit vielen interessanten Akteur:innen aus der Hamburger KI-Community ins Gespräch zu kommen.

In Videos und Podcastinterviews wollen wir die individuellen Bildungsbiografien unserer Gäste nachzeichnen und herausfinden, wie sie zu Wissen und Erfahrungen über und mit Künstlicher Intelligenz gekommen sind.

Mit “Mein Weg zu KI” haben wir ein Format entwickelt, das die “KI-Schaffenden” in Hamburg mit drei unterschiedlichen Zugängen vorstellt:

Lernangebot auf hoou.de besuchen

Mit “Mein Weg zu KI” haben wir ein Format entwickelt, das die “KI-Schaffenden” in Hamburg mit drei unterschiedlichen Zugängen vorstellt:

  • In kurzen Videoporträts gewinnt ihr einen Eindruck von den Personen, den Orten ihres Wirkens, ihren Werkzeugen und Produkten, die sie mit KI erzeugen.
  • In längeren Podcastepisoden könnt ihr die teilweise verschlungenen Bildungspfade nachvollziehen, die unsere Interviewpartner:innen zu ihrer fachlichen Expertise genommen haben.
  • Mit Lernanregungen zu jeder Episode habt ihr die Möglichkeit, ausgewählte Themen, Techniken und Medien aus den Interviews zu bearbeiten und aktiv nachzuvollziehen.

Besuche jetzt das Lernangebot auf hoou.de

Credits

Musik: Fat Caps von Jason Shaw auf Free Music Archive, CC BY 3.0 United States License

Jingle: Game Sound Intro To Game von Bertrof auf freesound, CC BY 3.0; Stimmen generiert mit Scratch

Feedback

Feedback, Fragen und Vorschläge unter meinwegzuki.hoou@tuhh.de

HOOULOGO

HOOULOGO

17.05.2021 | HOOU

18. Mai 2021, 12 Uhr, ARIC Brown Bag Sessions: Mein Weg zu KI

In der Video- und Podcastreihe “Mein Weg zu KI” werden Akteur:innen aus der Hamburger Wirtschaft und Wissenschaft vorgestellt, die sich für “Künstliche Intelligenz (KI)” begeistern. Im Interview werden prägende Quellen und Inspirationen, Vorbilder und Visionen erfragt und individuelle Lernpfade zu KI rekonstruiert. Zuhörer:innen entdecken auf diesem Weg die Potenziale und Einsatzmöglichkeiten von “KI” in konkreten Anwendungs- und Forschungskontexten.

Die Session gibt einen Einblick in das Konzept und zeigt auf, welche Möglichkeiten der Beteiligung es für die KI-Schaffenden in Hamburg geben kann.

“Mein Weg zu KI” ist eine Kooperation der Hamburg Open Online University (HOOU, https://hoou.de) und ARIC e.V.

Referenten: Axel Dürkop & Jan von Roth (Hamburg Open Online University (HOOU) und Multimediakontor Hamburg (MMKH)): Mein Weg zu KI – Eine Kooperation von HOOU und ARIC e.V.


Remote Brown Bag Sessions des ARIC Hamburg

Das ARIC Hamburg (aric-hamburg.de) organisiert sogenannte „Brown Bag Sessions“, die derzeit jeden Dienstag und Donnerstag jeweils von 12:00 bis 12:30 stattfinden. Experten aus Wissenschaft und Forschung, Unternehmen, Politik und Gesellschaft sprechen zur Mittagszeit zu spannenden Themen und Projekten aus den Bereichen Artificial Intelligence, Data Science, Data Architecture, AI Business Development, etc. In diesem Repository sind die Agenda für die Vorträge zu finden und — soweit eine Freigabe vorliegt — auch die Folien und Codes.

Über dann nachfolgenden Link könnt ihr euch gerne dazuschalten (ihr könnt euch dazu die Microsoft Teams App kostenlos runterladen oder einfach über euren Webbrowser daran teilnehmen):

https://teams.microsoft.com/l/meetup-join/19%3ameeting_ZTBlMzE4YTUtYmQ0ZC00OGJhLWE5YWEtYmU1MDI4N2Y0YjI0%40thread.v2/0?context=%7b%22Tid%22%3a%22b2f09837-8b02-4136-9f46-52ffb6b93f9a%22%2c%22Oid%22%3a%2230ac9a78-0adf-416f-bd76-afc7935555ef%22%7d

Stellenausschreibung Serveradminstration

Stellenausschreibung Serveradminstration

29.03.2021 | HOOU

Stellenausschreibung: Serveradministrator*in (m/w/d)

Wir suchen Sie ab sofort als Serveradministrator*in (m/w/d). Jetzt bewerben!

Die Multimedia Kontor Hamburg gGmbH ist ein Unternehmen der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und unterstützt die Entwicklung, Einführung und Vermarktung digitaler Medien in der akademischen Lehre sowie die Begleitung von Innovationsprozessen in der Hochschulverwaltung mit Schwerpunkt IT.

Wir suchen Sie ab sofort als Serveradministrator*in (m/w/d)
Einsatzort: Hamburg

Das erleben Sie

Sie arbeiten sowohl selbstständig als auch innerhalb eines Teams in Projekten mit unseren Hochschulpartnern. So unterstützen Sie uns u.a. im Rahmen des technischen Betriebs der „Hamburg Open Online University“ als verlässliche*r Ansprechpartner*in bei der Sicherstellung der Betriebsprozesse. Dabei sind Ihre Tätigkeitschwerpunkte:

  • Konzeption, Gestaltung und Sicherstellung des IT-Betriebs nach den fachlichen Anforderungen an eine moderne Plattformbereitstellung für eine weltweite Zielgruppe
  • Betrieb, Administration und Weiterentwicklung einer IT-Infrastruktur zur automatisierten Veröffentlichung, Betrieb und Skalierung von Webapplikationen
  • Containerisierung für webbasierte Applikationen (z.B. Software für Blogs, Foren, Chats) und Microservices
  • Monitoring und Verfügbarkeitstests
  • IT-Unterstützung von Lehrinnovationsprojekten
  • Schulung und Beratung von Multiplikator*innen
  • Regelmäßige Berichte und Präsentationen zum Arbeitsfortschritt

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik bzw. in einem vergleichbaren Studiengang oder nachweisbar vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen im Aufbau und in der Administration von Serverinfrastrukturen unter Linux / Unix
  • Applikationsvirtualisierung: Docker, kubernetes
  • Aktuelle Technologien und Methoden: REST, CI/CD, SQL- und noSQL-Datenbanken, Programmier- bzw. Skriptsprachen, DevOps
  • Eine ausgeprägte Dienstleistungs- und Kundenorientierung sowie die Bereitschaft, sich neue Themenfelder und Herausforderungen auf Basis selbstständiger und strukturierter Arbeit zu erschließen
  • Hervorragende Kommunikations- und Kooperations- sowie Teamfähigkeit und gute Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab.

Das bieten wir

  • Vergütung in Anlehnung an den öffentlichen Dienst, TV-L E11 – E12 (Eingruppierung und Erfahrungsstufe in Abhängigkeit von der Qualifikation und Eignung)
  • Einbindung und Mitarbeit in einem hoch motivierten, gut vernetzten und kollegialen Team mit flachen Hierarchien sowie Tätigkeit in einer gesellschaftlich sinnstiftenden Bildungsinitiative
  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit mit der Möglichkeit zum eigenverantwortlichen Agieren und zur Umsetzung eigener Ideen in einem dynamischen und technologischen Arbeitsumfeld
  • ein attraktives, angenehmes und flexibles Arbeitsumfeld (u.a. Home Office Anteile, flexible Arbeitszeitgestaltung) mit technisch moderner Ausstattung sowie vielfältigen Kontakten und Kooperationsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei der persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet – eine Verlängerung wird angestrebt und ist wahrscheinlich. Der Stellenumfang beträgt bis zu einer vollen Stelle (40h/Woche), kann aber ggfs. auch in Teilzeit erbracht werden.

Entsprechend qualifizierte Bewerberinnen werden nachdrücklich um Einreichung ihrer Bewerbungen gebeten. Bewerber*innen (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail bis zum 26.04.2021 an Julia Wilfert, j.wilfert@mmkh.de. Bitte senden Sie keine Kopien/Mappen per Post; eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen ist leider nicht möglich. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht.

Weitere Informationen zum Multimedia Kontor Hamburg finden Sie auf unserer Website www.mmkh.de. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter www.mmkh.de/datenschutz.html. Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

stARTcamp meets HOOU

stARTcamp meets HOOU

25.03.2021 | HOOU

Save the date: stARTcamp meets HOOU am 11. Juni online

Herausforderung angenommen? Wie Wissenschaft und Kultur soziale Verantwortung und Digitalisierung leben

Herausforderung angenommen? Wie Wissenschaft und Kultur soziale Verantwortung und Digitalisierung leben

Dem Wissenschafts- und Kulturbetrieb kommt bei der Gestaltung der Welt von morgen eine besondere Bedeutung zu: Wir erhoffen von dort Impulse, Ideen und Visionen zu wichtigen Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Teilhabe und anderen. In letzter Zeit wird verstärkt auch darüber gesprochen, dass Wissenschaft und Kultur dabei nicht nur inhaltliche Impulse geben, sondern auch selbstvorleben sollen, was sie wissenschaftlich und kulturell vertreten. Nicht selten fällt dies wegen stark hierarchischer, in jahrhundertealter Tradition begründeten Strukturen jedoch noch schwer.

Zur Veranstaltungsseite

Vor diesem Hintergrund sollen beim stARTcamp meets HOOU Fragen im Mittelpunkt stehen wie: Welche Strategien und Beispiele gibt es, wie Wissenschaft und Kultur den Anspruch nach sozialer Verantwortung und einer zunehmenden Digitalisierung leben? Welche soziale Verantwortung haben Kultur und Wissenschaft überhaupt angesichts der gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit? Welche Rolle kann die Digitalisierung bei der Vereinbar- und Realisierbarkeit dabei spielen? Wie können die Einrichtungen diesem Anspruch ganz praktisch gerecht werden? Und einmal mehr: Was können Hochschul- und der Kulturbereich bei diesem Thema voneinander lernen?

Wie im vergangenen Jahr findet das stARTcamp online statt und wird durch kurze Impulsvorträge eingeleitet. Im Anschluss diskutieren Wissenschaftler*innen, Forschende, Kulturschaffende, Kreative und Künstler*innen in offenen Barcamp-Sessions über das Thema.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. Sessionvorschläge können frühzeitig vorab, aber auch spontan am Tag der Veranstaltung selbst eingereicht werden. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und intensive Diskussionen!

Veranstalter: Multimedia Kontor Hamburg und stARTconference e.V. in Partnerschaft mit der Nordmetall-Stiftung und der Hamburg Open Online University (HOOU)

Zur Veranstaltungsseite

Stellenausschreibung Serveradminstration

Stellenausschreibung Serveradminstration

08.02.2021 | HOOU

Stellenausschreibung: Serveradministrator*in (m/w/d)

Wir suchen Sie ab sofort als Serveradministrator*in (m/w/d) in Hamburg.

Die Multimedia Kontor Hamburg gGmbH ist ein Unternehmen der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und unterstützt die Entwicklung, Einführung und Vermarktung digitaler Medien in der akademischen Lehre sowie die Begleitung von Innovationsprozessen in der Hochschulverwaltung mit Schwerpunkt IT.

Wir suchen Sie ab sofort als Serveradministrator/in (m/w/d)
Einsatzort: Hamburg

Das erleben Sie

Sie arbeiten sowohl selbstständig als auch innerhalb eines Teams in Projekten mit unseren Hochschulpartnern. So unterstützen Sie uns u.a. im Rahmen des technischen Betriebs der „Hamburg Open Online University“ als verlässliche Ansprechpartner*in bei der Sicherstellung der Betriebsprozesse. Dabei sind Ihre Tätigkeitschwerpunkte:

  • Konzeption, Gestaltung und Sicherstellung des IT-Betriebs nach den fachlichen Anforderungen an eine moderne Plattformbereitstellung für eine weltweite Zielgruppe
  • Betrieb, Administration und Weiterentwicklung einer IT-Infrastruktur zur automatisierten Veröffentlichung, Betrieb und Skalierung von Webapplikationen
  • Containerisierung für webbasierte Applikationen (z.B. Software für Blogs, Foren, Chats) und Microservices
  • Monitoring und Verfügbarkeitstests
  • IT-Unterstützung von Lehrinnovationsprojekten
  • Schulung und Beratung von Multiplikatoren
  • Regelmäßige Berichte und Präsentationen zum Arbeitsfortschritt

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Informatik bzw. in einem vergleichbaren Studiengang und entsprechender Tätigkeit oder nachweisbare gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im Aufbau und der Administration von Serverinfrastrukturen unter Linux / Unix
  • Applikationsvirtualisierung: Docker, kubernetes
  • Aktuelle Technologien und Methoden: REST, CI/CD, SQL- und noSQL-Datenbanken, Programmier- bzw. Skriptsprachen, DevOps
  • Eine ausgeprägte Dienstleistungs- und Kundenorientierung sowie die Bereitschaft, sich neue Themenfelder und Herausforderungen auf Basis selbstständiger und strukturierter Arbeit zu erschließen
  • Hervorragende Kommunikations- und Kooperations- sowie Teamfähigkeit und gute Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab

Das bieten wir

  • Vergütung in Anlehnung an den öffentlichen Dienst, TV-L E11-E12 (Eingruppierung und Erfahrungsstufe in Abhängigkeit von der Qualifikation und Eignung)
  • Einbindung und Mitarbeit in einem hoch motivierten, gut vernetzten und kollegialen Team mit flachen Hierarchien sowie Tätigkeit in einer gesellschaftlich sinnstiftenden Bildungsinitiative
  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit mit der Möglichkeit zum eigenverantwortlichen Agieren und zur Umsetzung eigener Ideen in einem dynamischen und technologischen Arbeitsumfeld
  • ein attraktives, angenehmes und flexibles Arbeitsumfeld (u.a. Home Office Anteile, flexible Arbeitszeitgestaltung) mit technisch moderner Ausstattung sowie vielfältigen Kontakten und Kooperationsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei der persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet – eine Verlängerung wird angestrebt und ist wahrscheinlich. Der Stellenumfang beträgt bis zu einer vollen Stelle (40h/Woche), kann aber ggfs. auch in Teilzeit erbracht werden.

Im Zuge der Gleichstellung werden entsprechend qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich um Einreichung ihrer Bewerbungen gebeten. Bewerber*innen (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per eMail bis zum 07.03.2021 an Julia Wilfert, j.wilfert@mmkh.de. Bitte senden Sie keine Kopien/Mappen per Post; eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen ist leider nicht möglich. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Weitere Informationen zum Multimedia Kontor Hamburg finden Sie auf unserer Homepage unter www.mmkh.de. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter www.mmkh.de/datenschutz.html. Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Wir freuen uns Sie kennenzulernen!

Stellenausschreibung Entwicklung

04.10.2020 | HOOU

Stellenausschreibung: Senior Backend-Entwickler*in (m/w/d), HOOU@MMKH

Wir suchen Sie ab sofort als Senior Backend-Entwickler*in (m/w/d)

Die Multimedia Kontor Hamburg gGmbH ist ein Unternehmen der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und unterstützt unterschiedliche, hochschulübergreifende Projekte und Initiativen im Bereich der digitalen Transformation von Hochschullehre und -verwaltung.

Wir suchen Sie ab sofort als

Senior Backend-Entwickler*in (m/w/d)

Einsatzort: Hamburg

Das erleben Sie

Sie arbeiten innerhalb eines Teams in einer hochschulübergreifenden Netzwerkinitiative mit unseren Hochschulpartnern. Für die Weiterentwicklung der Netzwerkinitiative „Hamburg Open Online University“ suchen wir Sie zur Verstärkung des Entwicklungsteams. Das erwartet Sie:

  • Entwicklung innovativer Webanwendungen mit neuesten Web-Technologien und hoher Sichtbarkeit
  • Ansprechpartner*in im Rahmen eines agilen Entwicklungsprozesses
  • Mitgestaltung eines herausfordernden technologischen Umfelds mit zahlreichen Schnittstellen in den Wissenschaftsbetrieb
  • Mitarbeit an der konkreten Ausgestaltung der Kundenanforderungen
  • Unterstützung bei der Transition der Anwendungen in den Betrieb
  • Schulung und Beratung weiterer Teammitglieder in einem offenen und wissbegierigen Arbeitsumfeld
  • Die Möglichkeit, eine zentrale und gestaltende Rolle in einem erfolgreich arbeitenden Entwicklungsteam zu übernehmen

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Informatik bzw. in einem vergleichbaren Studiengang oder nachweisbare gleichwertige Fähigkeiten und und Berufserfahrungen
  • Fundierte Erfahrungen in modernen Webtechnologien und agilen Entwicklungsmethoden
  • Einschlägige Praxiskenntnisse in gängigen Programmiersprachen und Frameworks. Bei uns vor allem Ruby on Rails, Javascript
  • Erfahrungen in SQL und NoSQL-Datenbanken: Postgres, Redis, Neo4j, mogoDB
  • Sie beherrschen Ihre Tools und Methoden: git, bower, npm. Scrum. Pair-Programming oder Code-Reviews haben Sie bereits kennengelernt
  • Erfahrungen mit JavaScript-Frameworks (node.js, Ember.js, o. a.), kubernetes und Container-Technologien sind ein großes Plus
  • Eine ausgeprägte Dienstleistungs- und Kundenorientierung sowie die Bereitschaft, sich neue Themenfelder und Herausforderungen auf Basis selbständiger und strukturierter Arbeit zu erschließen
  • Hervorragende Kommunikations- und Kooperations- bzw. Teamfähigkeit sowie gute Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab.

Das bieten wir

  • Vergütung in Anlehnung an den öffentlichen Dienst, TV-L E12-E13 (Eingruppierung und Erfahrungsstufe in Abhängigkeit von der Qualifikation und Eignung)
  • Einbindung und Mitarbeit in einem hoch motivierten, gut vernetzten und kollegialen Team mit flachen Hierarchien sowie Tätigkeit in einer gesellschaftlich sinnstiftenden Initiative
  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit mit der Möglichkeit zum eigenverantwortlichen Agieren und zur Umsetzung eigener Ideen in einem dynamischen und technologischen Arbeitsumfeld
  • ein attraktives, angenehmes und flexibles Arbeitsumfeld mit technisch moderner Ausstattung sowie vielfältige Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei der persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet – eine Verlängerung wird angestrebt und ist wahrscheinlich. Der Stellenumfang beträgt bis zu einer vollen Stelle (40h/Woche), kann aber ggfs. auch in Teilzeit erbracht werden.

Im Zuge der Gleichstellung werden entsprechend qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich um Einreichung ihrer Bewerbungen gebeten. Bewerber*innen mit Schwerbehinderung werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per eMail bis zum 02.11.2020 (verlängert) an Patrick Peters, p.peters@mmkh.de. Bitte senden Sie keine Kopien/Mappen per Post; eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen ist leider nicht möglich. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Weitere Informationen zum Multimedia Kontor Hamburg finden Sie auf unserer Homepage unter www.mmkh.de. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter www.mmkh.de/datenschutz.html. Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Wir freuen uns Sie kennenzulernen!